About Victoria

victoriavonkapherr_portraitVictoria von Kap-herr was born in Montreal, Canada, to German and Austrian parents. Coming from a family with many artists, she began drawing even before she learned to walk.

As a professional artist, Victoria has been actively creative during her professional career. After completing art school at the Montreal Museum of Art (1974-76), where she studied animation, and apprenticing at the renowned graphics firm of Rolf Harter and Ernst Roch Design (1977-78), Victoria spent the next fifteen years successfully freelancing for various advertising agencies in Miami, where she specialised in storyboards and commercial illustration.

These endeavors enabled Victoria to develop a keen sense of design while becomng accustomed to working under tight, demanding schedules.

A passionate equestrian, Victoria spent much of her spare time riding horses and training others in the finer points of horsemanship. In response to numerous requests, Victoria began painting portraits of both horses and owners, as well as other family members and pets.

In 1998, Victoria relocated to Florence, the birthplace of the Renaissance and of one of her idols, painter John Singer Sargent. She lived in Italy for eight years, reinvigorating her Muse in a fresh way, and had the opportunity to study the masters on a first-hand basis with prominent classical painter Charles Cecil.

Many of Victoria’s clients have observed that Victoria uniquely succeeds at capturing the inner moods of those whom she paints, especially through the subtle depiction of eyes, countenance, posture, and the surrounding environment, all of which coalesce to tell the unique story of the subject.

Continued pursuit of novel artistic experience drew Victoria to Berlin, where she rekindled her love of the German Romantics and the European Symbolists, who have infused her work with new passion linked to her family and cultural history. This newly reignited spirit has moved Victoria to expand the scope of her creations. Yet she always maintains her lifelong love of animals, which continues to provide her with an inexhaustible array of subject material.


 

Über Victoria

 

Victoria von Kap-herr ist in Montreal (Kanada) geboren; ihre Eltern stammten aus Deutschland und Österreich. Aus einer Familie mit mehreren Künstlern kommend, hat sie sogar mit dem Zeichnen angefangen, bevor sie laufen konnte.

Als Künstlerin ist Victoria in ihrer beruflichen Laufbahn immer schöpferisch gewesen. Nach einer Ausbildung bei dem Montreal Museum of Art (1974-76), wo sie die Animation studierte, und nach einem Praktikum bei den renommierten Grafikern Rolf Harter und Ernst Roch Design (1977-78) war Victoria fünfzehn Jahre lang als freiberufliche Künstlerin bei verschiedenen Werbeagenturen in Miami tätig. Dort konzentrierte sie sich auf Storyboards und kommerzielle Illustration.

Diese Bestrebungen ermöglichte es Victoria, ein scharfsinniges Fingerspitzengefühl fürs Design zu entwickeln, und gleichzeitig hat sie sich daran gewöhnt, unter dem Druck der engen Termine zu arbeiten.

Als leidenschaftliche Reiterin verbrachte Victoria ihre Freizeit beim Reiten, und dabei brachte sie anderen Menschen die Feinheiten des Reitens bei. Auf vielen Anfragen begann Victoria, Porträts von Pferden und ihren Besitzern zu malen, sowie von anderen Familienmitgliedern und ihren Haustieren.

1998 zog Victoria nach Florenz um, der Quelle der Wiedergeburt und der Heimat von ihrem Idol, dem Maler John Singer Sargent. Victoria wohnte acht Jahre lang in Italien, wo sie ihre Muse wiedererstarkte und die Gelegenheit genoss, die Meister und ihre Werke bei dem berühmten klassischen Maler Charles Cecil zu studieren.

Viele Klienten sind der Auffassung, dass es Victoria immer gelingt, die inneren Geiste ihrer Porträtmotive zu erwischen, insbesondere durch die subtile Darstellung von Augen, Antlitzen, Körperhaltungen, und der Umgebung, die sich vereinigen und dabei die einzigartige Geschichte der Motive übertragen.

Ein weiteres Streben nach neuer künstlerischen Erfahrung lockerte Victoria nach Berlin, wo sie ihre Liebe zu der deutschen Romantikern und den europäischen Symbolisten wiederauflebte, welche Victorias Werke mit einer mit ihrer Familie- und kulturellen Geschichte verbundenen neuen Leidenschaft eingegossen haben. Diese Passion hat Victoria dazu bewegt, den Umfang ihrer Schöpfungen zu erweitern. Dennoch behält sie immer ihre Liebe zu Tieren bei, eine Liebe, die sie mit zahllosen Themen für ihre künftige Arbeit versehen.